KPÖ Wien West
Die KPÖ im Westen Wiens

Grüne im ORF: Neoliberalismus vom Feinsten

Es wird über eine "Reformierung" des ORF nachgedacht: Die Ideen dazu. Zitat:

So viele Funktionen auslagern wie möglich. Der ORF brauche zum Beispiel keine eigenen Werkstätten für Studiodekorationen, keinen derartigen Verwaltungsapparat. Wenn Fluglinien ihre Ticketverrechnung nach Indien auslagerten, warum nicht der ORF ähnliche Funktionen?
Mehr als 4400 Mitarbeiter weist der ORF in seiner Konzernbilanz aus. 3000 und davon 2000 in der Wiener Zentrale reichen.

Von welchen neoliberalen "Vordenkern" stammen solche Ideen? Grasser? Schüssel? Stronach? Weit gefehlt. Der Grüne ORF-Stiftungsrat Pius Strobl beweist hier wie sehr die Grünen versuchen sich als "Koalitionstauglich" mit den Schwarzen zu zeigen und dabei oft sogar die ÖVP rechts noch zu überholen. Strobl ist übrigens Gesellschafter einer Medienargentur (trimedia) in der der auch ÖVP Nationalratsabgeordnete mitarbeitet. Möglich dass man sich hier durch vermehrtes "Outsourcing" lukrative Aufträge erwartet?. Verflechtungen zwischen Politik und Wirtschaft können offensichtlich nicht nur in der Steiermark vorkommen...

Standard Artikel dazu..
trimedia
(mond)