KPÖ Wien West
Die KPÖ im Westen Wiens

Mit Bildung keine Profite machen!

BildungDie besten Dinge im Leben sind frei - oder sollten es zumindest sein, meinen wir.

Bildung ist keine Ware, sondern ein Grundrecht!

Mit Bildung ist kein Profit zu machen - von Bildung profitieren wir alle!

Wie es ist:
Seit Jahren - und besonders seit die schwarzblaue Regierung gewählt wurde - wird in Österreich im Pflichtschulbereich ein massiver Bildungsabbau betrieben. Stunden wurden eingespart, LehrerInnen nicht wieder angestellt, Klassen zusammengelegt und Sonderförderungen (Förderstunden, Muttersprachlicher Zusatzunterricht) und schulische Angebote (Freigegenstände wie Sport und Musik) gestrichen.

In den Unterstufen der Gymnasien gibt es überfüllte Klassen jenseits der 30 - das macht ca. 1,5 MINUTEN Zeit PRO UNTERRICHTSEINHEIT und Kind! - die "Mittelschulen" und Hauptschulen werden zusehends in eine Ghettosituation getrieben.

Die Eltern- vor allem die der GymnasiastInnen- geben immense Summen für Nachhilfe aus, die Betreuung der SchülerInnen am Nachmittag ist noch immer nicht gewährleistet, weil die Regierung von einem Familienbild der 50erJahre aus geht und die gesellschaftliche und ökonomische Situation von berufstätigen Familien, AlleinerzieherInnen und MigrantInnen konsequent ignoriert.

Wohin das führen soll? Die öffentlichen Schulen sollen schlecht gemacht werden. Die, die es sich leisten können, sollen ihre Kinder in Privatschulen ("Eliteschulen") schicken. Damit schon möglichst früh klargestellt ist, wo der "Platz im Leben ist".

Was wir fordern:

  • Gesamtschule der 6-15 Jährigen - Ohne Wenn und Aber.
  • Veringerung der Klassenschülerhöchstzahlen auf 20 - in Sondesituationen (z.b. Eingangsphase) auf 15
  • Flächendeckende, kostenlose Nachmittagsbetreuung
  • Bereitstellung zusätzlicher finanzieller Mittel für Unterreichtsräume, Unterrichtsmaterial, Förderung alternativer Lehrmethoden in den öffentlichen schulen!
  • Universitäre Ausbildung und Bezahlung für alle LehrerInnen!
  • Verbesserung der Weiterbildung, Supervisionsangebote und Hilfe in Problemsituationen für Schülerinnen, Eltern und LehrerInnen!
Was wir meinen:
Es muss nichts so bleiben wie es ist. Es darf nicht so bleiben, dass die Reichen ihre Kinder in die besten Schulen schicken, während die anderen nur mehr eine Sparversion an Bildung erhalten. Bildung ist ein Grundrecht! Jedes Kind hat ein Anrecht auf die beste Ausbildung!

Es kann nicht so bleiben, wie es ist. Die wirtschaftliche Situation von Eltern, Alleinerziehenden und MigrantInnen darf keinen Einfluss auf die Schullaufbahn ihrer Kinder haben.Jedes Kind hat das Recht auf die gleichen Ausbildungschancen!

Es wird nicht so bleiben wie es ist!Wenn sich genug Menschen finden, die - wie wir - meinen, dass die besten Dinge im Leben frei sein müssen - wie eine gute Schulbildung.

Weiterführende Links