Patentwahnsinn zum Quadrat

Friday, 4. November 2005 @ 14:37

Software Patente wurden in Europa vorerst gestoppt. Mit dem Wahnsinn der Biopatente und anderem müssen wir aber auch hierzuande Leben. In den USA und Japan sind Softwarepatente aber schon lange erlaubt, aber noch lange nicht der Gipfel des Wahnsinns: Das US Patent Office (USPTO) hat den Antrag auf Patentierung einer "Storyline", also der abstrakten Handlung einer Geschichte erlaubt. Das Patent ist zwar noch nicht durch aber alleine die Tatsache, dass so ein Antrag zugelassen zeigt in welche Richtung das Patentsystem entwickelt werden soll. Geht das Patent durch so ist mit einer Flut von Anträgen zu rechnen und bald könnten Bücher und Filme mit patentierten Handlungen illegal werden. Was wohl mit den dann konfiszierten Büchern geschehen wird? Werden sie verbrannt?

Beim Lobbying gegen Software Patente haben wir die Analogie, wenn Software Patente auf das Gebiet der Literatur angewendet werden würden, als abschreckendes Beispiel gebracht, das auch für Menschen verständlicht Macht was Software Patente verursachen würden die sich nicht mit Software auskennen. Damals wurde uns noch vorgeworfen wir würden unsachliche und absurde Propaganda betreiben. Wenige Monate später hat uns die Absurdität des realen Kapitalismus bereits eingeholt...

Links:


KPÖ Wien West
http://wien-west.kpoe.at/article.php/2005110414374389