KPÖ Wien West
Die KPÖ im Westen Wiens

Die gute Nachricht zum Jahresende

AntirassismusOffensichtlich zahlt sich politischer Druck doch aus: Der tschetschenische Schubhäftling Juscha wirde freigelassen.
Dies heißt leider jedoch noch lange nicht, dass er bleiben darf.

Michael Genner von "Asyl in Not" schreibt:
"Juscha H., Asylwerber aus Tschetschenien, wurde gestern aus der Schubhaft
entlassen. Er ist jetzt mit seinen Eltern in einem Flüchtlingsheim in Wien
untergebracht. Einen Bescheid des UVS habe ich noch nicht erhalten. Daher
nehme ich an, daß die Freilassung vor allem unserem politischen Druck
zuzuschreiben ist.

Ich danke ganz herzlich allen Leserinnen und Lesern, die sich durch
Protest-Emails an unserer Aktion beteiligt haben. Dank Ihrem
Engagement ist Familie H. jetzt wieder vereint.

Weiterführende Links