Europäische Gewerkschaftskonferenz der Solidarität mit Kuba und Lateinamerika

Thursday, 19. January 2006 @ 15:50

Die britische Gewerkschaftsbewegung und Großbritaniens Kampagne der Solidarität mit Kuba organisieren gemeinsam eine europäische Solodaritätskonferenz mit Kuba und Lateinamerika, die am 25. und 26. Februar 2006 in London stattfinden wird. Auf dem Treffen in der Londoner City Hall werden unter anderem Pedro Ross, der Generalsekretär des kubanischen Gewerkschaftsdachverbandes; John Monks, Generalsekretär des Europäischen Gewerkschaftsbundes; Brendan Barber, Generalsekretär des britischen Gewerkschaftskongresses; Gloria Mills, Präsidentin der TUC und der Londoner Bürgermeister Ken Livingston anwesend sein.

Das Ziel der wichtigen Konferenz soll der Erfahrungsaustausch zwischen GewerkschafterInnen und SolidaritätsaktivistInnen sein. Weiters sollen durch diesen Austausch von Erfahrungen Veranstalltungen auf europäischer Ebene gefördert und gemeinsame Initiativen angeregt werden.

Bei einem vor kurzem stattgefundenen Treffen zwischen Pedro Ross und britischen Gewerkschaftern wies er auf die Desinformationskampagne der USA hin, auf die ein Teil der europäischen Gewerkschaftsbewegung herein gefallen ist!

Brendan Barber äußerte, er wolle die Solidaritätsarbeit auf eine andere Ebene heben,"nicht nur im Bereich der Gewerkschaftsbewegung als solche, sondern auch im Bezug auf die europäische Gewerkschaftsbewegung, wo weiterhin noch viel zum tieferen Verständnis für die Lage, in der sich unsere kubanischen Brüder befinden getan werden muß, in Anbetracht der Belastung durch die US-Blockade!".

Mehr über das Treffen ist auf der Homepage von Cuba Solidarity Campaign zu erfahren.

(quelle: Granma International, Cuba Solidarity Campaign)

Anmerkung: Der Europäische Gewerkschaftsbund darf aber auch nicht vergessen, seine Augen auf ganz Lateinamerika zu richten, besonders auf Länder wie Venezuela, Bolivien oder Chile, weil auch dort zu befürchten ist, daß der US-Imperalismus es nicht hinnehmen wird, daß sich lateinamerikanische Staaten aus der US-Umklammerung lösen und mit Kuba an einem geeinten und starken Lateinamerika arbeiten!".

Thomas Schulz


KPÖ Wien West
http://wien-west.kpoe.at/article.php/20060119155008400