KPÖ Wien West
Die KPÖ im Westen Wiens

Danke, ihr seids super! Jede Stimme für die KPÖ ist ein Gewinn - keine KPÖ Stimme ist verloren!

ÖsterreichWir, die KPÖ Grundorganisation Wien-West, bedanken uns bei allen Wähler_innen der KPÖ in ganz Österreich, insbesondere bei jenen in unseren Bezirken, die da wären:

13. Bez. Hietzing 1,3% (+0,5% im Vergleich zur NR Wahl 2008) bzw. 362 Stimmen (+144 Stimmen im Vergleich zur NR Wahl 2008),
14. Bez. Penzing: 1,6% (+ 0,7%) bzw. 682 Stimmen (+ 283 Stimmen),
15. Bez. Rudolfsheim - Fünfhaus: 2,2% (+ 0,7%) bzw 562 Stimmen (+ 182 Stimmen),
16. Bez. Ottakring: 2,1% (+ 0,9%) bzw. 801 Stimmen (+ 317 Stimmen),
17. Bez. Hernals: 1,9% (+ 0,9) bzw. 438 Stimmen ( + 189 Stimmen),
18. Bez. Währing : 1,6% ( +0,5%) bzw. 376 Stimmen (+ 123 Stimmen),
19 Bez. Döbling: 1,2% (+ 0,4%) bzw. 409 Stimmen (+ 134 Stimmen).


Sowohl in Rudolfsheim-Fünfhaus als auch in Ottakring sind das prozentuelle Ergebnisse, die bei Bezirksratswahlen für den Einzug in das Bezirksparlament reichen! Auch in Hernals und Penzing ist es mit so einem Ergebnis möglich, dass wir es schaffen - zumal bei Bezirksratswahlen für gewöhnlich mehr Leute KPÖ wählen, als bei Nationalratswahlen oder EU-Parlamentswahlen. Hier haben wir eine mehr als realistische Chance, in das zur Wahl stehende Gremium zu kommen.

Diese Ergebnisse geben uns Mut, Hoffnung und Energie, besonders in Bezug auf die Wien Wahl 2015. Da wird sich der unsoziale, neoliberale Einheitsbrei auf Widerspruch und lästige Fragen in vielen Bezirksparlamenten Wiens gefasst machen müssen!

Mit mehr Mandaten im Bezirksrat wissen wir auch besser über die Vorgänge dort Bescheid. Wir können dann drinnen aufzeigen, wo sich draußen die Probleme türmen, und draußen sagen, wer sie drinnen verursacht oder verschlimmert.

Auch die Bezirksparlamente sind eine Bühne - wenn auch nicht so eine große wie das Rathaus oder der Nationalrat - auf welcher der immer weiter nach rechts driftende politische Diskurs in Österreich etwas nach links gerückt werden kann. Von dort aus kann unsere Kritik an einer unsolidarischen, kapitalistischen Gesellschaft besser gehört werden. Von dort aus können wir auch den rassistischen, reaktionären Antworten der FPÖ auf die Probleme unserer Zeit mit fortschrittlichen, linken, die internationale Solidarität der 99 Prozent bewerbenden Antworten widersprechen.

In Rudolfsheim-Fünfhaus, Ottakring, Hernals und Penzing ist es höchste Zeit das Solidarität im Bezirksrat mehr Gewicht bekommt! Wenn ihr alle uns auch bei der nächsten Wahl wieder unterstützt, dann wird das auch Wirklichkeit werden!

Weiterführende Links