KPÖ Wien West
Die KPÖ im Westen Wiens
Druckfähige Version anzeigen

Demokratie vs. neoliberaler Kapitalismus

"Das ist urkommunistisches, demokratiefeindliches Gedankengut, dagegen müssen wir uns in der Steiermark verwehren, weil es die Leistungen und Erfolge unseres Landes und der Steirerinnen und Steirer in Frage stellt und gefährdet." meinte der steirische ÖVP-Landesgeschäftsführer Andreas Schnider.

Dass allerdings gerade ein ÖVP Mensch sich das Wort "demokratiefeindlich" in den Mund zu nehmen getraut ist ein starkes Stück. Immerhin hat die VP in ihrem Parlamentsclub noch das Bild des Austrofaschisten Dolfuß hängen und feiert auch jährlich Gedenkmessen für ihn. Was aber noch schlimmer ist: Durch die, von FPOEPBZOE vertretene neoliberale Ideologie wird das wenige was wir an Demokratie bei uns hatten ständig abgebaut: Je mehr privatisiert wird und je mehr Macht und Entscheidungskompetenzen in den Bereich der Privatwirtschaft verlagert werden, desto weniger kann die Demokratie darauf Einfluss nehmen.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Wiener Bezirksratsposten als Ausgedinge für unbeliebte EU-PolitikerInnen?

Die jetztige EU-Mandatarin Ursula Stenzel will als Spitzenkandidatin für die ÖVP im 1. Wiener Gemeindebezirk. Für Europa wäre es sicherlich ein Fortschritt wenn die, aus den extrem neoliberalen Industriellenvereinigungssflügel in VP stammende, Stenzel in Brüssel keinen Schaden mehr anrichten könnnte, aber was können die BewohnerInnen des 1. Bezirks eigentlich dafür? Selbst die anderen ÖVP EU-Mandatare beklagen sich über die schwierige Zusammenarbeit mit Stenzel und würden es ganz gerne sehen wenn sie Stenzel aus Brüssel los wären. Andererseits: Bekanntlich kommt nichts besseres nach.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Mit Bildung keine Profite machen!

BildungDie besten Dinge im Leben sind frei - oder sollten es zumindest sein, meinen wir.

Bildung ist keine Ware, sondern ein Grundrecht!

Mit Bildung ist kein Profit zu machen - von Bildung profitieren wir alle!

Wie es ist:
Seit Jahren - und besonders seit die schwarzblaue Regierung gewählt wurde - wird in Österreich im Pflichtschulbereich ein massiver Bildungsabbau betrieben. Stunden wurden eingespart, LehrerInnen nicht wieder angestellt, Klassen zusammengelegt und Sonderförderungen (Förderstunden, Muttersprachlicher Zusatzunterricht) und schulische Angebote (Freigegenstände wie Sport und Musik) gestrichen.

(mehr)

Druckfähige Version anzeigen

Grüne im ORF: Neoliberalismus vom Feinsten

Es wird über eine "Reformierung" des ORF nachgedacht: Die Ideen dazu. Zitat:

So viele Funktionen auslagern wie möglich. Der ORF brauche zum Beispiel keine eigenen Werkstätten für Studiodekorationen, keinen derartigen Verwaltungsapparat. Wenn Fluglinien ihre Ticketverrechnung nach Indien auslagerten, warum nicht der ORF ähnliche Funktionen?
Mehr als 4400 Mitarbeiter weist der ORF in seiner Konzernbilanz aus. 3000 und davon 2000 in der Wiener Zentrale reichen.

Von welchen neoliberalen "Vordenkern" stammen solche Ideen? Grasser? Schüssel? Stronach? Weit gefehlt. Der Grüne ORF-Stiftungsrat Pius Strobl beweist hier wie sehr die Grünen versuchen sich als "Koalitionstauglich" mit den Schwarzen zu zeigen und dabei oft sogar die ÖVP rechts noch zu überholen. Strobl ist übrigens Gesellschafter einer Medienargentur (trimedia) in der der auch ÖVP Nationalratsabgeordnete mitarbeitet. Möglich dass man sich hier durch vermehrtes "Outsourcing" lukrative Aufträge erwartet?. Verflechtungen zwischen Politik und Wirtschaft können offensichtlich nicht nur in der Steiermark vorkommen...

Standard Artikel dazu..
trimedia
(mond)

Druckfähige Version anzeigen

Kanada Unplugged: JournalistInnen Ausgesperrt

Nach einjährigen Verhandlungen mit der staatlichen Rundfunkanstalt CBC über die von der Unternehmensleitung geforderte Möglichkeit von "Out-Sourcing" an Vertragsbedienstete, sperrte CBC etwa 5500 gewerkschaftlich organisierte Angestellte aus. Die Aussperrung dauert nun schon über 2 Woche, doch die JournalistInnen sind nicht untätig: Via zahlreicher Weblogs und auf MP3 aufgezeichneten Sendungen ("podcasts") berichten die JournalistInnen ihre Version der Auseinandersetzung mit dem Konzern. Die Gewerkschaft vertritt 26000 Arbeitnehmer Innen in privaten und öffentlichen Medien in Kanada.

Die Site der Ausgesperrten findet sich unter www.cbcunplugged.com

Generell wirft dieses Beispiel natürlich die Frage auf, wie weit nicht Medien mit Hilfe der neuen Möglichkeiten vergesellschaftet werden sollten. Siehe dazu auch den KPÖ IT-Folder

heise artikel zum thema

Druckfähige Version anzeigen

Kennt Lisa Simpson den Schlüssel zu einer anderen Welt?

Die Überwindung des Kapitalismus und das ASF 2004
Eine kritische Zwischenbilanz von Mond. (mehr...)

NR-Wahl 2017

Wohnen ist ein Menschenrecht

KPÖ-Videos auf YouTube

GLB - Gewerkschaftlicher Linksblock

Beim Lesen dieses Newsfeeds trat ein Fehler auf (die Datei error.log enthält nähere Informationen).

Ein Anderes Europa

Europa umgestalten. Ein anderes Europa erkämpfen! Für ein demokratisches, soziales, anti-rassistisches und anti-militaristisches Europa! Gemeinsam mit unseren GenossInnen der Europäischen Linkspartei.

europaeische linkspartei

Impressum

Die KPÖ Wien-West ist eine Grundorganisation der KPÖ Wien. Siehe auch Linke Köpfe


Online-Nachricht
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die Grundorganisation KPÖ Wien-West. Drechslergasse 42, 1140 Wien.

Wenn du Interesse hast zu einem unserer Treffen zu kommen melde dich bei wienwest@kpoe.at.